Tipps und Tricks zum Tücher – Binden

Jeanette Scheuernstuhl Farb- Stilberatung Ölbronn Dürrn

Tücher habe ich viele, aber…

… es fehlen mir die Ideen, wie ich die Tücher binden soll. Ich kenne keine Tuchbindetechniken. Ich habe eine ganze Schublade voller Tücher, aber irgendwie ist nie das richtige dabei. Bei anderen sehen die Schals und Tücher immer besser aus als bei mir. Ich mag es nicht, wenn das Tuch immer verrutscht und ich es dann dauernd wieder richtig drapieren muss….

So oder so ähnlich hören sich die Einwände meiner Teilnehmerinnen beim Tuchbinde-Workshop an und ich weiß, dass ich für fast jedes Tuchproblem eine Lösung kenne. Hier kommen die gesammelten Tipps.

Den Überblick behalten

Manchmal ist es schwer den Überblick zu behalten, das gebe ich zu. Vor allem dann, wenn die Tücher an unterschiedlichen Orten aufbewahrt werden. Gerne hänge ich den passenden Schal zum Outfit über den gleichen Bügel. Ansonsten gibt es in meinem Kleiderschrank eine Schublade, in der die Tücher farblich geordnet liegen. Eine weitere Aufbewahrungsmöglichkeit sind Schal- und Tuchbügel. Das sind Bügel mit mehreren Ringen aneinander, in die Tücher gezogen werden können. Manche Teilnehmerinnen bewahren ihre Tuchschätze in durchsichtigen Plastikboxen auf, um den Überblick zu behalten. Suchen Sie sich eine Variante aus, die zu Ihnen und Ihren Schrankverhältnissen passt.

Als Kind habe ich gelernt, den Schal ins Armloch der Jacke oder des Mantels zu stecken, nur leider findet man ihn dann nur noch schwer, wenn man die Jacke schon länger nicht mehr getragen hat. Diese Variante kann ich Ihnen also nicht empfehlen.:-)

Schnipp schnapp – Etikett ab

An fast jedem Tuch oder Schal ist ein kleines, manchmal auch größeres Etikett befestigt. Meist ist es die Waschanleitung, in manchen Fällen auch das Markenetikett. Ich empfehle dieses Etikett immer vorsichtig zu entfernen, dann müssen Sie beim Binden nicht darauf achten, ob Sie das Zettelchen gut versteckt haben, und es kann nirgendwo vorwitzig hervorschauen.

Achtung, es müffelt

Da wir Tücher direkt auf der Haut tragen, sammeln sich in ihnen Talg, Schweiß und Parfümreste. Wenn Sie getragene Tücher für eine längere Zeit nicht tragen und ungewaschen in die Schublade legen, riechen diese unangenehm. Deshalb empfehle ich, von Zeit zu Zeit die Tücher zu waschen. Vor allem vor dem Saisonwechsel. Die Tücher riechen dann frisch, wenn sie wieder gebraucht werden und sind irgendwie fluffiger.

Tücher binden – Vorbereitung

Je nach Material des Tuches ist es sinnvoll, das Tuch vor dem Binden ordentlich zu falten und nicht irgendwie zusammenzuknüllen. Gerade bei Seide ist das wichtig, manchmal kann auch Bügeln notwendig sein, weil das Endergebnis sonst nicht ordentlich und sehr ungepflegt aussehen kann. Bei Crash-Materialien nehmen Sie den Stoff locker zusammen, hier würde sich falten nicht lohnen.

Immer schön locker bleiben

Beim Binden der meisten Knoten ist es wichtig, dass Sie den Knoten nicht zu festziehen. Locker sieht immer besser aus und es lässt sich auch besser damit arbeiten.

Probieren geht über studieren

Beim Tücher-Binden ist erlaubt, was GEFÄLLT und HÄLT. Probieren Sie es aus. Nicht jede Bindevariante ist für jedes Tuch, Material und Muster geeignet. Mit der Zeit werden Sie Ihre Lieblingsbindetechnik herausfinden.

Anleitung Webknoten
Anleitung Webknoten

Kleine Helferlein

Manche Tücher sind einfach rutschig. Hier hilft dann die richtige Bindetechnik. Oft ist es nur ein kleiner Kniff und das Tuch sitzt und hält. Es ist auch möglich, sich mit Broschen Ohrclips und schönen Ringen zu behelfen. Dies sorgt nicht nur für besseren Halt, sondern auch für ein ganz besonderes Highlight in Ihrer Garderobe.

Alltagstauglich versus schön aussehen

Manchmal gibt es Tücher, die sind einfach nicht alltagstauglich und nur zum „schön Aussehen“ da. Diese Tücher haben auch ihre Berechtigung und sicherlich gibt es ein oder zwei Anlässe im Jahr, an denen Sie solche Tücher tragen können.

Ansonsten bin ich ganz praktisch veranlagt. Wenn ich Spaghetti mit Tomatensauce esse, ziehe ich mein empfindliches Seidentuch aus. Das erspart mir Ärger und mit wenigen Handgriffen ist es in kürzester Zeit nach dem Essen wieder angezogen. Hier muss man Prioritäten setzen.

Tuchbindetechniken to go

Falls Sie Inspiration für Tuchbinde-Ideen suchen, empfehle ich Ihnen meine Broschüre „Tuchbindetechniken“. In ihr finden Sie die beliebtesten Knoten aus meinem Workshop „Ein Tuch – viele verschiedene Looks“. Ideen zum Binden von Schals, Tüchern und Boleros. Mit Bildern illustriert, zum einfachen Nachknoten. Die Broschüre können Sie bei mir im Laden kaufen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Herzliche Grüße

Jeanette Scheuernstuhl

zurück

Weitere Blogbeiträge

Besondere Zeiten – besondere Geschenke

Schenken macht Freude.
Ich liebe es, Menschen zu überraschen. Mir Geschenke auszudenken. Manchmal weiß ich gleich, was man schenken könnte, und manchmal muss ich länger nachdenken, aber bisher…

weiterlesen

Muss das sein? Das bringt Farbberatung!

Farbberatung  und Stilberatung. Für was soll das denn gut sein? Oft höre ich solche oder ähnlich abwertende Kommentare, und trotzdem bin ich total überzeugt vom Nutzen einer Typberatung. Dabei geht es nicht um Tücher schwingen und irgendwelche Fachbegriffe, sondern ganz einfach darum: „Mit wenig Aufwand, das Bestmöglichste aus meinem Typ zu machen“. Hört sich doch […]

weiterlesen

Perfekte Sandalette – Erfolg garantiert

Gibt es die richtige Sandalette? Wieder einmal stehe ich vor meinem Schuhschrank, kein passender Schuh, keinen wie ich ihn mir vorstelle…Eine perfekte Sandalette will ich, eine die bequem ist, zu allem passt und natürlich gut aussieht. Bei den einen macht der Absatz die Wade dick, bei den anderen verkürzen die Riemchen  mein Bein. Und zu […]

weiterlesen